KÖNIG LEAR am Theater Bonn

KÖNIG LEAR feiert heute Premiere am Theater Bonn. Unser Student :: FLORIAN JANIK :: (Abschlussjahrgang 2020) ist mit dabei!

Regie führt Luise Voigt

Lear, König von Britannien, will die Regierungsverantwortung abgeben. Dazu hat er das Reich gedrittelt, um jeder seiner Töchter einen Teil zu vermachen. An die Übergabe knüpft er die Bedingung, dass die Töchter ihm die Größe ihrer Liebe bezeugen sollen. Die beiden älteren, Goneril und Regan, die es dem König gegenüber nicht an Gehorsam fehlen lassen wollen, gehen auf diese vermeintlich harmlose, wenn auch absurde, Forderung ein und überbieten sich mit Liebesbekundungen. Cordelia, die jüngste, setzt der Frage Lears, was sie zu sagen habe, nur ein schlichtes „Nichts“ entgegen. Dieses „Nichts“ bildet den Anfang einer nicht mehr endenden Abwärtsspirale für alle Figuren. Tief enttäuscht von der kargen Antwort seiner Lieblingstochter gerät Lear in Zorn, enterbt und verstößt sie und teilt sein Reich unter ihren Schwestern auf, bei denen er abwechselnd leben will.Theater Bonn

APEIRON, DIE RÄUBER und KÖNIG LEAR

Es ist bereits die dritte Produktion in diesem Jahr, in der Studierende unseres Fachgebietes spielen. Im Januar feierten bereits :: MAGALI VOGEL :: und :: LARISSA RUPPERT :: Premiere in DIE RÄUBER und :: SULAMITH HARTMANN ::, :: LEONA HOLZKI :: und :: ELIAS KONRADI :: in APEIRON.

KÖNIG LEAR am Theater BonnMoritz Spang
0