Role over Beethoven – Der Schauspielstudiengang bei der Bonner Theaternacht

Die Schauspielstudenten der Alanus Hochschule besetzen im Rahmen der 3. Bonner Theaternacht am 9. Mai zu Beethovens Europa-Hymne das ehemalige Hotel Beethoven.

Schauspielstudenten der Alanus Hochschule bei der Bonner Theaternacht

Zum ersten Mal nimmt der Schauspielstudiengang an der Bonner Theaternacht teil. Zu diesem Anlass haben sich die Schauspielstudenten einen ungewöhnlichen Spielort ausgesucht: das traditionsreiche und inzwischen leer stehende Hotel Beethoven. Nach über 50jährigem Bestehen wird es im Herbst 2009 einer Eigentumswohnanlage weichen. An diesem Abend wird es Kulisse für unterschiedlichste Szenenarbeiten:

Die Studierenden zeigen Dialogszenen um die erfüllte (Lessing-) und die verschmähte (Schiller-)Liebe, Monologe, über die eindringliche Selbstvergewisserung, liebt er mich oder liebt er mich nicht (Sarah Kane), und das schwerwiegende Geständnis an einer nächtlichen Hotelbar (Neil LaBute).

Unter dem Titel NACKT STEH ICH VOR EUCH zeigen Studierende aus dem 1. Jahr erste Arbeiten mit einem persönlichen Spielansatz, die in der Unterrichtseinheit Selbsterkundung entstanden sind. Studenten des 3. Jahres präsentieren eine kurze Ensemblearbeit mit dem Titel WAS NUN? zum Thema Wirtschaftskrise und im Kontrast dazu köstliche Balladen.

Auf einer eigenen Etage werden Kurzfilme des 4. Jahres und HERR PILIPENKO UND DER ROTE TEPPICH gezeigt. Der Film von Schauspielprofessor René Harder dokumentiert die Auswirkungen, die sein international ausgezeichneter Film HERR PILIPENKO UND SEIN U-BOOT in der Heimat des Hauptdarstellers bewirkt hat.

Als besonderer Gast liest Harald Greib aus seinem Buch BERLIN, MIT BITTE UM WEISUNG (2007, Mitteldeutscher Verlag).

Vorstellungen finden am 9. Mai 2009 um 19.45 Uhr, 20.45Uhr, 21.45 Uhr, 22.45 Uhr und 23.45 Uhr im ehemaligen Hotel Beethoven, Rheingasse 26 in 53113 Bonn statt.

Weitere Informationen zur Bonner Theaternacht finden Sie hier.

 

 

Role over Beethoven - Der Schauspielstudiengang bei der Bonner TheaternachtSchauspiel
0