Der zweite Jahrgang Schauspiel zeigt „Liebe ums Verrecken“

Szenen aus „Kabale und Liebe“ und „Maria Magdalena“

Gesellschaftliche Normen geben vor, wer wen lieben darf. Wollen und dürfen stehen daher nicht immer im Einklang, wodurch es umso schwieriger sein kann, den eigenen Gefühlen bedingungslos zu folgen.

Studenten des zweiten Studienjahres haben sich mit „Kabale und Liebe“ und „Maria Magdalena“ auseinandergesetzt. Im Rahmen ihres Vordiploms wurde mit den beiden Klassikern von Schiller und Hebbel gearbeitet, woraus am Ende „Liebe ums Verrecken“ entstand.

Thematik beider Geschichten sind die gesellschaftlichen Strukturen in den Anfängen des Bürgertums und die Pflichten sowie Restriktionen, die mit ihnen einhergehen. Junge Menschen sind zwischen ihren Sehnsüchten und den gesellschaftlichen Erwartungen hin- und hergerissen.

„Liebe ums Verrecken“ wird von Sophia Brocker, Olivia Gajetzki, Nina Karimy, Marcel Jaschar Markazi Noubar, Alexander Prizkau, Janina Raspe, Alina Rohde, Simeon Wutte und Aljoscha Zöller gespielt.

Spieltermine:
Sonntag, 22. Juni, 19:30 Uhr, Glashaus
Montag, 23. Juni, 19:30 Uhr, Glashaus
Freitag, 17. Oktober, 19:00 Uhr, Glashaus
Samstag, 18. Oktober, 19:00 Uhr, Glashaus
Donnerstag, 23. Oktober, 19:00 Uhr, Glashaus
Freitag, 24. Oktober, 19:00 Uhr, Glashaus

Karten:
12 Euro, ermäßigt 6 Euro, erhältlich an der Abendkasse ab einer Stunde vor Spielbeginn
Reservierungen unter Tel. 0 22 22 93 21 1247 oder per Email unter schauspiel-ticke[at]alanus.edu

Veranstaltungsort:
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Hoftheater
Campus I / Johannishof
Glashaus
53347 Alfter

Quelle: http://www.alanus.edu/alanus-studium/fachbereiche-und-gebiete/fachbereiche-und-gebiete-schauspiel/fachbereiche-und-gebiete-schauspiel-veranstaltungen/veranstaltungen-details/details/liebe-ums-verrecken/

 

Der zweite Jahrgang Schauspiel zeigt „Liebe ums Verrecken“Schauspiel
0